Curriculum Vitae

hws-pt
- Prof. Dr. emeritus Heinrich W. Schwab -

geb. 8. Mai 1938: Ludwigshafen am Rhein (Deutschland)
1957-1964: Nach dem Abitur Studium der Musikwissenschaft, Germanistik, Geschichte, Philosophie und Pädagogik an den Universitäten in:
Mainz (1957),
Kiel (1958- 1960: bei Anna Amalia Abert und Walter Wiora) und
seit 1961 in Saarbrücken (bei Walter Salmen),
seit 1963 als Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung

1963-1964 Promotion mit einer Studie über „Sangbarkeit, Popularität und Kunstlied” an der Universität Saarbrücken bei Walter Salmen, August Langen und Herman Krings (summa cum laude und Fakultätspreis)
1964-1965: Anstellung als Leiter der Bibliographiezentrale Das deutsche Kirchenlied am Musikhistorischen Archiv in Kassel
1966-1998: Als Nachfolger von Carl Dahlhaus zunächst Sachbearbeiter, seit 1972 als verantwortlicher Leiter der Landeskundlichen Abteilung des Musikwissenschaftlichen Instituts an der Universität Kiel
Forschungstätigkeit als Projektleiter an dem Sonderforschungsbereich 17 (Skandinavien- und Ostseeraumforschung), seit 1976 auch mit der administrativen Funktion als Vorstandsmitglied betraut
1973-1990: An der Musikhochschule Lübeck zusätzlich beauftragt mit der Wissenschaftlichen Ausbildung der Gymnasialmusiklehrer in Schleswig-Holstein, seit 1975 Mitglied des Wissenschaftlichen Prüfungsamtes
1977: Habilitation für das Fach Musikwissenschaft an der Universität Kiel
Einladung als Vertreter von Jan Maegaard zum Gastsemester an das Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Kopenhagen (1977-1978)
1982: Ernennung zum apl. Professor an der Universität Kiel
Frühjahr 1989: Einladung zu Forschungen an das Newcomb Department of Music und The Amistad Research Center an der Tulane University New Orleans
1990: Einladung als „gæsteforsker“ an die Staatliche Musikhochschule in Oslo
1997-1998: Einladung an das Center for Advanced Study in Oslo
1998: Berufung zum Professor für Musikwissenschaft an die Universität Kopenhagen.
seit 1998: Mitglied der Norske Videnskaps-Akademi in Oslo und der Kungl. Musikaliska Akademien in Stockholm
seit 1999: Mitglied der Kgl. Danske Videnskabernes Selskab in Kopenhagen
seit 2002: Mitarbeiter und gemeinsam mit Nils Holger Petersen Leiter des an der Theologischen Fakultät der Universität Kopenhagen eingerichteten Center for the Study of the Cultural Heritage of Medieval Rituals (Danmarks Grundforskningsfond)
seit 2005: Mitglied der in London ansässigen Academia Europaea.
2008: Emeritierung, Ehrung mit der Festschrift „A Due” und Auszeichnung mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland