Vorträge

Nicht publizierte oder in ihrer ursprünglichen Form nicht gedruckte Vorträge, Referate, Rundfunksendungen, Interviews u.a.

Jazz und Lyrik
(Vortrag zu einem nachfolgenden Jazz-Konzert; Ursulinenkloster Speyer, Jan.1964)

Das Standeslied des 19. Jahrhunderts
(Arbeitsbericht zum Themenkreis „Liedgeschichte des 19. Jahrhunderts“; Fritz-Thyssen-Symposion, Deutsches Musikgeschichtliches Archiv Kassel, Okt.1964)

Das Nassau-Saarbrückische Gesangbuch von 1750. Ein Gesangbuch ohne Noten als musicologische Quelle
(Referat; III. Internationale Tagung für Hymnologie, Schloss Fuglsang/ Dänemark, 30. Aug.- 3. Sept.1965)

Lied der Stände – Standeslied
(Arbeitsbericht zum Themenkreis „Liedgeschichte des 19. Jahrhunderts“; Fritz-Thyssen-Symposion Coburg, 19. Okt.1965)

Unterhaltende Musik im Industriegebiet des 19. Jahrhunderts
(Referat zum Tagungsthema „Musik im Industriegebiet“; Fritz-Thyssen-Symposion Coburg, 20. Okt. 1965)

Das berufs- und vereinsständische Singen
(Referat; Fritz-Thyssen-Symposion im Musikgeschichtlichen Archiv Kassel, März 1966)

Zum Lied der Berufsvereine
(Referat; Kolloquium „Volks- und Hochkunst in Dichtung und Musik“, Musikwissenschaftliches Institut der Universität Saarbrücken, 19.-20. Okt. 1966)

Das Lied der Goethezeit – Vielfalt und Ideal
(Vortrag; Wissenschaftlicher Ferienkurs an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 3.-28. Juli 1967)

Popularität und Kirchenlied. Bemerkungen zur Kirchenliedkontrafaktur der Goethezeit
(Referat; IV. Internationale Tagung für Hymnologie, Universität Straßburg, 29. Aug.- 2. Sept. 1967)
Beispiele zum Problem des „Religiösen“ in Liedanthologien des 19. Jahrhunderts
(Referat; Fritz-Thyssen-Symposion Frankfurt a.M., Nov. 1968)

Die Stadt- und Dorfmusikanten
(Referat; Tagung „Konzeption einer Geschichte der Musik in Schleswig-Holstein“; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kiel, Nov. 1968

Zur Organisation des Musikbetriebes in der Hansestadt
(Hauptvortrag auf der 85. Jahresversammlung des Hansischen Geschichtsvereins; Amsterdam, 29. Mai 1969)
Zum Vorhaben einer „Musikgeschichte Schleswig-Holsteins in Bildern“
(Projektpräsentation auf der Jahresversammlung der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte; Kieler Schloss, 13. März 1971)

Vom Singen und Dichten im Volk. Ein Fazit aus 40-jähriger Arbeit eines prominenten Volksliedforschers und -sammlers: Leopold Schmidt
(Radioporträt, zugleich Rezension von L. Schmidts Buch, Volksgesang und Volkslied. Proben und Probleme. Berlin 1970, 587 S., 16 Abb.; Deutsche Welle Köln, 9. Febr. 1971)

Lukas Richter, Der Berliner Gassenhauer. Darstellung, Dokumente, Sammlung. Leipzig 1969, 435 S.
(Rezension; Deutsche Welle Köln, 10. Nov. 1971)

Das „Rollmusikantentum“ in Hansestädten des Ostseeraums
(Referat; Kolloquium des Sonderforschungsbereichs 17 „Skandinavien- und Ostseeraumforschung“ an der Universität Kiel, 16. Juni 1972)

Zur Sozialgeschichte des Virtuosentums
(Vortrag; 11. Kongress der International Musicological Society, Kopenhagen, 21. Aug. 1972)

Die Anfänge der Werksmusikpflege in England und Deutschland
(Referat; Fritz-Thyssen-Symposion „Werkschöre -Werksorchester“; Universität Köln, 9. Dezember 1972)

Joseph Mainzer und Theodor Hagen – zwei Wegbereiter einer „proletarischen Musikkultur“
(Referat; Fritz-Thyssen-Symposion „Werkschöre -Werksorchester“; Universität Köln, Okt. 1973)

Walter Wiora, Das deutsche Lied. Zur Geschichte und Ästhetik einer musikalischen Gattung. Wolfenbüttel und Zürich 1971, 195 S.
(Rezension; Deutsche Welle Köln, 17. April 1973)

Dmitrij Schostakowitsch. Zum Geburtstag des russischen Komponisten (* 25. 9. 1906)
(Komponistenporträt; Deutsche Welle Köln, 1973)

Aus der Kultur- und Sozialgeschichte des Konzertes: I. Die Anfänge des Konzertes. Vom Hofkonzert zum öffentlichen Konzert – II. Publikum und Solisten der Virtuosenkonzerte des 19. Jahrhunderts – III. Konzertreisen europäischer Virtuosen nach Übersee – IV. Louis Moreau Gottschalk, der Pionier in der Konzertgeschichte des amerikanischen Kontinents – V. Konzerte außereuropäischer Volksmusikensembles in Europa – VI. Das „große Konzert“ des 19. Jahrhunderts und sein Publikum – VII. Das Konzert im technischen Zeitalter
(7-teilige Rundfunksendung; Deutsche Welle Köln, 1973)

Abriß einer Berufs- und Sozialgeschichte des Stadtmusikantentums
(Vortrag; Musikwissenschaftliches Insitut der Universität Trondheim, 18. Sept. 1974)

Die soziale Stellung und künstlerische Geltung der Stadtmusikanten
(Referat zum Berichtskolloquium im Sonderforschungsbereich 17; Universität Kiel, 18. Juni 1975)

Die Musik der Französischen Revolution
(Beitrag zu einem Diskussionskonzert; Interdisziplinäres Symposion „Die Repräsentation politischer Bewegungen durch das Lied seit 1789“; Sechseckbau der Universität Kiel, 19. Juni 1975)

Die Erforschung des Berufsmusikertums in Dänemark, Norwegen und Schleswig-Holstein während des 17. bis 19. Jahrhunderts
(Projektpräsentation; 7. Kongress der Nordischen Musikforscher in Trondheim, 23.-27. Juni 1975)

Das geistliche Lied im Volkston
(Key Paper for the Special Interdisciplinary Session; 23. Conference of the International Folk Music Council an der Universität Regensburg, 14.-21. Aug. 1975)

Die Kunst des Ragtime
(Vortrag; Pädagogische Hochschule Rheinland Neuss, 6. Febr. 1976)

Zur „Spielmannsschule“ des Mittelalters
(Vortrag; Arbeitskreis „Mittelalter“ an der Universität Kiel, 14. Sept. 1976)

Konzert und Konzertpublikum
(Beitrag zu der von Carl Dahlhaus geleiteten Podiumsdiskussion über „Musik und Gesellschaft im 19. Jahrhundert“; Kasseler Musiktage, 29. Okt. 1976)

Auf der Suche nach einer amerikanischen Musik: Scott Joplin
(Komponistenporträt; Saarländischer Rundfunk Saarbrücken, 31. Okt. 1976)

Scott Joplin: King of Ragtime
(Vortrag; Arbeitskreis „Neue Musik“ an der Universität Kiel, 10. Mai 1977)

Mozarts Klaviersonate A-dur, KV 331. Beobachtungen zu Gattungsnorm und kompositorischer Individualität
(Vortrag zum Habilitationskolloquium; Universität Kiel, 27. Juli 1977)

Zur Musikkultur des schleswig-holsteinischen Adels im 18. Jahrhundert
(Vortrag anlässlich des SFB-Symposions zur „Adelskultur in Schleswig-Holstein“; Universität Kiel, 14. Okt. 1977)

Adaptionen des Blues in der komponierten Musik
(Antrittsvorlesung; Universität Kiel, 18. Jan. 1978)

Bericht über die Quellenlage in Schleswig-Holstein
(Referat; Konferenz über „Volksmusik- und Volkstanzkultur der Länder im Ostseeraum“ an der Royal Swedish Academy of Music; Stockholm, 3.-5. Juni 1978)

Die 20er Jahre und das Phänomen Jazz
(Vortrag; Studienwoche der Abteilung Schulmusik an der Musikhochschule Lübeck; Hamburg-Rissen, 5. Juli 1978)

Das Liedrepertoire Gabriel Voigtländers
(Referat; Kolloquium „Weltliches und geistliches Lied des Barock in Deutschland und Skandinavien“; Literaturwissenschaftliches Institut der Universität Lund, 14.-16. Sept. 1978)

Zur Artifizialisierung des Menuetts bei Mozart
(Vortrag; Danish Musicological Society Kopenhagen, 25. Okt. 1978)

„Jonny spielt auf“ – Jazz in Opern
(Skript für eine Matinee mit Jochem Wolff an der Hamburger Staatsoper, 10. Juni 1979)

Mozarts Klaviersonate KV 331
(Vortrag; Gesamthochschule Paderborn, 20. Juni 1979)

Salonmusik in Schleswig-Holsteins Herrenhäusern
(Kommentare in einem von Mitgliedern der Musikhochschule Lübeck dargebotenen Konzert; Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel, 21. Juni 1979)

Die 20er Jahre und das Phänomen des Jazz in der komponierten Musik
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Neumünster, 14. Mai 1980; ebenfalls SHUG Bargteheide, 12. Febr.1981; SHUG Sønderborg, 3. März 1981)

Musikalische Soiree im Herrenhaus
(Vortragskonzert mit dem Ensemble Musica rediviva (Mitwirkende: Victor Lederer, Bariton; Eva Friedland, Flöte; Christa Fiedler, Cembalo; Gabor Csapo, Violine; Edmund Nentwig, Violoncello); Herrenhaus Hasselburg, 25. April 1981; ebenfalls im Schmielau-Hof des Schleswig-Holsteinischen Freilichtmuseums, 27. April 1981; anlässlich des Schleswig-Holstein-Tages 1981 als 116. Selenter Burgkonzert auf Schloss Salzau, 14. Juni 1981 sowie im Kaminsaal des Wasmar-Palais auf Schloss Glückstadt, 20. Juni 1981)
Sozialgeschichtlicher und kompositionsgeschichtlicher Zugang zur „Kunstmusik“
(Vortrag auf der Neujahrstagung des Arbeitskreises für Schulmusik Landesbereich Niedersachsen-Bremen; Hustedt bei Celle, 4.-5. Jan. 1982)

Jazzoper
(Interview in der Rundfunksendung „Das besondere Programm“ von Jochem Wolff; Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 2. Febr. 1982)

Die Gattung „Blues“ in der komponierten Musik
(Vortrag im Auftrag der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft in Kopenhagen; „Collegium 1961“, 24. Febr. 1982; ebenfalls SHUG Ratzeburg, 3. Juni 1982)

Der Geiger auf der Weltkugel. Musikalische Sozialgeschichte anhand eines Bildtopos
(Referat; 9. Internationale Tagung der Projektgruppe Répertoire International d’Iconographie Musicale zu dem Generalthema „Musikalische Sozialgeschichte im Bild“; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Mainz, 26.-28. Aug. 1982)

„Jonny spielt auf“ – Jazz in Opern
(Zweiteilige Sendereihe, gemeinsam mit Jochem Wolff; 1. Folge: Die Entwicklung in den USA: „Auf der Suche nach einer eigenen Musik“ – 2. Folge: Die Entwicklung in Europa: „Auf der Suche nach einer zeitgemäßen Oper“; Westdeutscher Rundfunk Köln, 22. und 29. Okt. 1982; Wiederholungssendungen: Sender Freies Berlin, 23. Febr. und 1. März 1984; Radio Bremen, 6. und 20. Mai 1984; Westdeutscher Rundfunk Köln, 3. und 10. Aug. 1984)

Scott Joplin und die Kunst des Ragtime
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Hanerau-Hademarschen, 14. Jan. 1983)

Jazz und Nationalsozialismus
(Vortrag in einem Seminar von Bernd Sponheuer; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kiel, WS 1982/83, 3. Febr. 1983)

Beethoven und das europäische Volkslied
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Kappeln, 9. Febr. 1983)

Musik für „Kenner & Liebhaber“
(Vortragskonzert mit dem Ensemble Musica rediviva (Mitwirkende: Peter Bartels, Tenor; Eva Friedland, Flöte; Petru Munteanu, Violine; Edmund Nentwig, Violoncello; Christa Fiedler, Cembalo); Kieler Schloss, Rantzaubau, 23. Febr. 1983; ebenfalls als Rundfunksendung, Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 13. April 1983)

Musikgeschichtsschreibung und das Plädoyer von Carl Dahlhaus für eine Strukturgeschichte
(Referat; 9. Kongress der Nordischen Musikforscher; Askov Højskole, 8.-13. Aug. 1983)

Brahms’ Kompositionen für zwei Gesangsstimmen
(Referat; Brahms-Symposion, Universität Kiel, 6.-9. Okt. 1983; ebenfalls als Vortrag; Gesamthochschule Kassel, 3. Nov. 1983 und Universität Mainz, 7. Juni 1984)

Musikalische Soiree auf Schloss Glücksburg
(Vortragskonzert mit dem Ensemble Musica rediviva (Mitwirkende: Victor Lederer, Bariton; Eva Friedland, Flöte; Petru Munteanu, Violine; Edmund Nentwig, Violoncello; Christa Fiedler, Cembalo); Schloss Glücksburg, 21. Okt. 1983)

Thomas Mann und die Musik
(Gemeinsame Präsentation mit Friedhelm Krummacher im Rahmen der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kiel, 26. Nov. 1983)

Der „nordische Ton“ in Liedern und Klavierstücken des 19. Jahrhunderts
(Vortragskonzert anlässlich der Kieler Woche unter Mitwirkung von Studenten der Musikhochschule Lübeck; Kieler Schloss, 21. Juni 1984)

Friedrich Meister (vor 1638-1697)
(Kommentare in einer Rundfunksendung über Meisters Triosonaten; Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 9. Okt. 1984)

Von den „Nordiske Musikdage 1984“ in Kopenhagen
(Bericht; Westdeutscher Rundfunk Köln, 2. Nov. 1984)

Rezeption von Jazz in der Kunstmusik
Vortrag anlässlich der Eröffnung des Europäischen Jahrs der Musik; Volkshochschule Kiel, 15. Nov. 1984)

Thomas Mann und die Musik
(Vortrag; Hermann-Ehlers-Akademie Kiel, 23. Febr. 1985)

Städtische Musikkultur. Beobachtungen zu Wandel und Kontinuität
(Leitreferat, gehalten im Rahmen der Landesausstellung Niedersachsen 1985 in Braunschweig, 24. Aug.-24. Nov. Unter dem Rahmenthema „Stadt im Wandel. Kunst und Kultur des Bürgertums in Norddeutschland 1150-1650“; Vieweghaus, Braunschweig, 3. Okt. 1985)

„Alma afflitta, che fai“. Madrigalkompositionen der Schütz-Zeit im Vergleich
(Referat; Symposion „Heinrich Schütz und die Musik in Dänemark zur Zeit Christian IV.“; Kopenhagen, 10.-14. Nov. 1985)

Jazz in der Oper
(Sendung, Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 16. Jan. 1986)

Die Gattung „Blues“ in der komponierten Musik
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Bredstedt, 6. März 1986; ebenfalls SHUG Burg/Dithmarschen und SHUG Meldorf, Bökelnburghalle Burg, 21. März 1986)

Spiritual & Blues
(Vortrag; Amerikahaus Kiel, 28. Mai 1986)

Beobachtungen zur Struktur der „Musikkultur des Ostseeraums“ während des 17. Jahrhunderts
(Referat; VIII. Visby-Symposium für Historische Wissenschaften, 18.-22. Aug. 1986)

Mozarts Klaviersonate mit dem Türkischen Marsch
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Kappeln, 5. Nov. 1986)
Carl Maria von Webers Sonett-Vertonungen
(Referat; Musikwissenschaftliches Symposion „Weber – Jenseits des Freischütz“; Voss-Haus Eutin, 17.-18. Nov. 1986)

Carl Maria von Weber als Liederkomponist
(Vortrag; Danish Musicological Society Kopenhagen, 30. März 1987)

Ernst Kreneks Zeitoper Jonny spielt auf (1927) und das Szenenbild vom „Geiger auf der Weltkugel“
(Vortrag; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kopenhagen, 1. April 1987)

Zur Rezeption des Menuetts in der norddeutschen Region der Buxtehudezeit
(Referat; Internationales Symposion anlässlich des 350. Geburtstages von Dietrich Buxtehude; Musikhochschule Lübeck, 24.-27. Juni 1987)

Die musikpolitischen Aktivitäten von Johann Abraham Peter in Dänemark. Zur deutsch-dänischen Musikkultur im Zeitalter der Aufklärung
(Referat; Internationales Symposion „Zentren der Aufklärung. IV: Der Dänische Gesamtstaat“; Kreisbibliothek Eutin, 7.-9. Okt. 1987)

Dänisch-deutsche Musikkultur im Zeitalter der Aufklärung
(Kommentierte Konzertdarbietungen in Verbindung des Eutiner Symposions, gemeinsam mit Niels Martin Jensen; Mitwirkende: Peter Bartels, Tenor; Lars Ulrik Mortensen, Cembalo und Klavier; Toke Lund Christiansen, Querflöte; Finn Hansen, Viola da gamba; Herrenhaus Hasselburg, 9. Okt. 1987)

Beifallsformen im Konzertsaal
(Pauseninterview; Schleswig-Holstein-Musikfestival, Fernsehübertragung von ZDF/ ORF aus Neumünster, 21. Aug. 1987)

Musik am Preußenhof
(Vortragskonzert mit Eva Friedland, Querflöte und Hans-Jürgen Schnoor, Klavier; Rathaus Heikendorf, 12. Sept. 1987)

Jazz versus Beethoven. Beobachtungen zu einer musikalischen Kontroverse der 20er Jahre
(Vortrag aus Anlass der Jubilæumsuge (28.9.- 3.10.); Musikwissenschaftliches Institut der Universität Aarhus, 2. Okt. 1987)

Städtische Musikkultur. Beobachtungen zu Wandel und Kontinuität
(Vortrag; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Augsburg, 17. Nov. 1987)

Klaviermusik der 1920er Jahre
(Vortragskonzert mit dem Pianisten Peter Roggenkamp; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Heikendorf; Ratssaal des Rathauses, 14. Nov. 1987)

Interpretationsmodelle für Jazzelemente in der Klaviermusik
(Vortrag in Verbindung eines Konzertes der Pianistin Marie-Teri Wheeler-Pinzolas anlässlich der Pinneberger Musiktage; Volkshochschule der Stadt Pinneberg, 31. Okt. 1987)
Musik aus dem Norden Europas. Fünf Länder – eine Musiklandschaft
(6-teilige Sendereihe mit Jochem Wolff; Radio Bremen, März-Mai 1988)

Musik in Schleswig-Holstein – eine Entwicklung über den Tag hinaus
(Vortrag zur Tagung „Unsere Heimat Schleswig-Holstein nach dem Jahr 2000“; Hermann-Ehlers-Akademie Kiel, 26. März 1988)

Laudatio auf Per Nørgård
(Rede, gehalten anlässlich der Überreichung des Henrik-Steffens-Preises 1988; Audienzsaal des Lübecker Rathauses, 14. Mai 1988)

Nordische Nacht im Packhaus
(Multimediale Collage zur Musik der 5 nordischen Länder im Rahmen der Bremer Biennale „pro musica“, gemeinsam entworfen und präsentiert mit Jochem Wolff; Packhaustheater Bremen, 16. und 19. Mai 1988)

Der öffentliche Konzertsaal als „Musikalische Lebenswelt“
(Vortrag zum Symposion der Gesellschaft für Musikpädagogik; Pädagogische Hochschule Flensburg, 10.-11. Juni 1988)

Theodor Storm und Klaus Groth in Vertonungen von Johannes Brahms und Gustav Jenner
(Vortragskonzert anlässlich der Kieler Woche, dargeboten von Studenten der Musikhochschule Lübeck und Inge-Susann Römhild, Klavier; Kieler Schloss, 23. Juni 1988)

Die „Nordischen Musikfeste“ von 1888 bis 1938
(Referat; Kongress der Nordischen Musikforscher; Åbo Akademi in Turku-Åbo, 15.-20. Aug. 1988)

Carl Philipp Emanuel Bach und das geistliche „Lied im Volkston“
(Referat; Internationales Symposion der Joachim Jungius-Gesellschaft zu dem Thema „C.Ph.E. Bach und die europäische Musikkultur des mittleren 18. Jahrhunderts“; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Hamburg, 29. Sept.- 2. Okt 1988)

Carl Philipp Emanuel Bach og hans komponering „for publikum“
(Vortrag; Musikhochschule Oslo, 4. Okt. 1988)

Carl Philipp Emanuel Bach und das geistliche Klavierlied seiner Zeit
(Referat; 2. Regionaltagung der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Hymnologie; Cismar-Kellinghusen, 13.-15. Okt. 1988)

Carl Philipp Emanuel Bach und das geistliche Lied
(Vortragskonzert mit dem Tenor Peter Bartels und John Chapman, Klavier; Schleswig-Holsteinische Landesbibliothek Kiel, 16. Nov. 1988)

Neue isländische Musik (I)
(Vortrag; Arbeitskreis „Neue Musik“ an der Universität Kiel, 29. Nov.1988)

Die Musik der Französischen Revolution
(Vortrag; Ringvorlesung der Philosophischen Fakultät, Universität Kiel, 15. Dez. 1988)

Social and Musical Tendencies in European Musical Life from the 18th to the 19th Century
(Vortrag; Loyola University New Orleans, anschließend im Newcomb Department of Music -Tulane University New Orleans, 10. Febr. 1989)

Fisk University Singers in Germany in the 19th Century
(Vortrag mit anschließenden Spiritualdarbietungen; The Amistad Research Center at Tulane University New Orleans, 13. Febr. 1989)

„Let’s go down to New Orleans”
(Musikalischer Reisebericht; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kiel, 13. Juni 1989; in anderer Version ebenfalls als Musikalische Reise nach New Orleans, Kennedy-Haus Kiel, 20. Nov. 1989)

Luigi Cherubinis Requiem c-Moll
(Kommentare bei einer Aufführung durch den Akademischen Chor und das Kammerorchester der Christian-Albrechts-Universität Kiel, Ltg. Klaus Mäder; Jakobikirche Kiel, 13. Juli 1989)

Deutsche Dichter in Vertonungen nordischer Komponisten
(Vortragskonzert anlässlich der „Nordischen Literaturtage“ mit dem Tenor Henner Leyhe und Manfred Fock, Klavier; Kammermusiksaal der Lübecker Musikhochschule Lübeck und auf Schloss Salzau, 27. Sept. 1989)

Internationalismus und nordischer Ton
(Vortrag; Internationales und interdisziplinäres Kolloquium des Zentrums für Nordische Studien an der Christian-Albrechts-Universität Kiel zum Thema „Weltgeltung und Regionalität. Nordeuropäische Kultur um 1900“, Kiel 11.-14. Okt. 1989)

Musikbeilagen in Almanachen und Taschenbüchern
(Vortrag; Buchgeschichtliches Seminar in der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, 29. Nov. 1989)

Der Gattungstypus „Menuett-Lied“
(Referat zur Tagung „Deutsches weltliches Kunstlied des 17. und 18. Jahrhunderts“; Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, 28. Febr. 1990)

„Wolfenbütteler Liederstrauss“. Ein Querschnitt durch 200 Jahre Liedgeschichte, dargeboten als „Gesprächskonzert“
(Vortragskonzert mit dem Tenor Ulrich Petermann und Gabor Antelffy, Cembalo und Klavier; Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, Gartensaal des Lessing-Hauses)

Kurt Weill und die Idee einer „mittleren Musik“
(Beitrag zu einem Roundtable; Internationales Kurt-Weill-Symposium; Steigenberger Hotel Duisburg, 23. März 1990)

Liedgeschichte als Problemgeschichte
(Zweiteilige Gastvorlesung an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, 29.-30. März 1900)

Der Jazzton in der Kunstmusik
(Vortrag; Förderverein Bremer Theater, 18. Mai 1990)

Musikalische Reise nach New Orleans
(Reisebericht; Deutsch-Amerikanische Gesellschaft Flensburg, 14. Juni 1990)

Niels W. Gade und die Diskussion um das Phänomen „Nordischer Ton“
(Vortrag; Musikhochschule Lübeck, 30. Juni 1990)

Jazz in der Forschung. Heinrich W. Schwab und Wolfram Knauer zu Gast bei Helge Hattesen
(Rundgespräch in der Sendung „Rendezvous nach Noten“; Norddeutscher Rundfunk Hannover, 22. Juli 1990)

Carl Arnolds Fantasie für Klavier op. 20
(Referat; ”Carl Arnold Symposium” an der Norwegian State Academy of Music Oslo, 23.-26. Aug. 1990)

Lieder nach Texten von Matthias Claudius
(Vortragskonzert im Rahmen der Tagung „Matthias Claudius – 250 Jahre. Werk und Wirkung; mit dem Tenor Wilfried Jochens und Uwe Wegner, Klavier; Katholische Akademie Hamburg, 1. Sept. 1990 und Herrenhaus Emkendorf, 2. Sept. 1990)

Hommage à Gade. Bemerkninger til Klaverstykker av Robert Schumann og Edvard Grieg
(Vorstellungsvortrag als Gastprofessor an der Norwegian State Academy of Music Oslo, 18. Sept. 1990; zuvor als Vortrag am Agter Musikkonservatorium Kristiansand, 16. Sept. 1990)

Halfdan Kjerulf som romansekomponist og hans tysk-språglige klavérlied
(Beitrag zu Nils Grindes Vorlesungsreihe „Halfdan Kjerulf og Kristianiakulturen“; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Oslo, 24. Okt. 1990)

Fortrinsvis analytiske bemærkninger til klaverstykker af Robert Schumann og Edvard Grieg
(Vortrag in den Klavierklassen von Liv Glaser und Einar Steen Nøkleberg; The Norwegian State Academy of Music Oslo, 25. Okt. 1990)

Neue isländische Musik (II)
(Vortrag beim 17. Kölner Island-Kolloquium; Universität Köln, 1. Dez. 1990)

Jazz und Oper I und II
(Radiosendungen; Bayrischer Rundfunk München, 24. Febr. und 3. März 1991)

Das Forschungsunternehmen „Der Ostseeraum als Musiklandschaft (ÖSM)“. Fakten und Überlegungen zu einem Forschungsprojekt
(Referat; Informationstagung an der Universität Uppsala, 15.-16. April 1991)

Schleswig-holsteinische Musikfeste und Schleswig-Holstein-Musikfestival
(Referat zur Tagung „Stärkung und Ausbau regionaler Identitäten - Perspektiven und Chancen einer Kulturpolitik nach 1992“; Kulturpolitische Gesellschaft, Heimvolkshochschule Rendsburg, 23. April 1991)

Laudatio auf Prof. Dr. Kurt Gudewill
(Rede aus Anlass der Überreichung einer Dokumentation der Vortrags- und Konzertaktivitäten im Arbeitskreis „Neue Musik“ (1957-1991); Sechseckbau der Universität Kiel, 14. Mai 1991)

„ … mit Pauken und Trompeten“. Berichte und Bilder von Musikinstrumenten und Herrschaftssymbolen
(Vortrag im Rahmen der Pinneberger Musiktage 91; Rathaussitzungssaal, 15. Juni 1991)

Das Projekt eines „Musikalischen Reiseführers“ für die 5 nordischen Länder
(Referat; Musikinformationszentrum Reykjavik, 2. Juli 1991)

Die Situation der Neuen Musik in Finnland
(Informationsreferate gemeinsam mit Jochem Wolff; 1. Symposion für Deutsch-finnische Musikbeziehungen, Kiel 3. Okt. 1991)

Die Stadtmusikanten als Amtsträger
(Referat; Interdisziplinäre Tagung „Visualisierung von Macht in der mittelalterlichen Stadt“ am Forschungsinstitut für Realienkunde am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, 10. Okt. 1991)

Mozarts klaversonate A-Dur, KV 331: Genrenorm og individualitet
(Vortrag; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Oslo, 3. und 12. Sept.; ebenfalls Agter Musikkonservatorium Kristiansand, 28. Okt. 1991 und Musikwissenschaftliches Institut der Universität Trondheim, 31. Okt. 1991)

Das Studium der Musikwissenschaft an der CAU Kiel
(Informationsreferat für eine nachfolgende Diskussion, gehalten auf dem Herbstsymposion des Landesmusikrates Schleswig-Holstein; Rendsburg, 29.-30. Nov. 1991)

Zeitgenössische Norwegische Orgelmusik
(Einführung zu einem Konzert von Harald Herresthal (Orgel) und Claus Koschnitzke (Schlagzeug); Arbeitskreis „Neue Musik“ an der Universität Kiel, Universitätskirche, 10. Dez. 1991

Jazz versus Beethoven. Zu einer musikalischen Kontroverse der 20er Jahre
(Vortrag; Kultur- und Bildungszentrum Gasteig; Stadtbibliothek München, 12. Dez.1991)

Niels W. Gade und Edvard Grieg: Zur Diskussion um Nationalton und musikalische Weltgeltung
(Gastvortrag; Institut für Musikwissenschaft an der Universität Erlangen-Nürnberg, 20. Febr.1992)

Mozarts Klaviersonate mit dem türkischen Marsch
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Sylt, Westerland, 13. April 1992)

Italianità in Skandinavia
(Referat; Symposion „Europa in Scandinavia. Kulturelle Dialoge während der frühen Neuzeit“; Zentrum für Nordische Studien an der Universität Kiel, 13.-16. Mai 1992)

Der Ostseeraum. Beobachtungen aus seiner Musikgeschichte und Anregungen zu einem musikhistoriographischen Konzept
(Hauptreferat zu der Sektion I: „Musiklivsforskning“ beim Kongress der Nordischen Musikforscher in Oslo; The Norwegian State Academy of Music Oslo, 24.-28. Juni 1992)

Die örtlichen Musiker als kulturelle Repräsentanten ihrer Stadt
(Referat zur Tagung „Die Städte des Ostseeraums als Vermittler von Kultur“; Universität Odense, 1.-3. Okt. 1992)

Europa & Amerika. Kontinente im musikalischen Dialog. II: Konzertreisen zwischen Paris und dem Wilden Westen – III: Vom Traum einer „Real American Music“
(Zwei Beiträge zu einer 4-teiligen Sendereihe mit Jochem Wolff; Westdeutscher Rundfunk Köln, II. Teil: 9. Okt. 1992; III. Teil: 16.Okt.1992)

Von den Konzertreisen der Fisk-Jubilee-Singers in den skandinavischen Ländern
(Vortrag; The Norwegian State Academy of Music Oslo, 14. Okt. 1992)

Zu den Heine-Vertonungen von Robert Franz
(Referat; Wissenschaftliche Konferenz anlässlich des 100. Todestages; Händel-Haus Halle (Saale), 23.-24. Okt. 1992)

>Von einer musikalischen Reise nach New Orleans
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Bad Schwartau, 10. Nov. 1992)

Musik aus Dänemarks „Goldenem Zeitalter“
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Kiel, 13. Jan.1993; Deutsch-Dänische Gesellschaft Husum, 11. Febr.1993)

Skandinavische Komponisten und das deutsche Kunstlied
(Vortragskonzert im Rahmen der Kammermusikreihe der Bayerischen Akademie der Schönen Künste; Mitwirkende: Helena Jungwirth, Sopran; Claes H. Ahnsjö, Tenor und Alfons Kontarsky, Klavier; Max-Joseph-Saal München, 17. März 1993)

Edvard Grieg – Arne Nordheim
(Einführung zu einer Konzertveranstaltung des Arbeitskreises „Neue Musik“ an der Universität Kiel in Verbindung mit der Deutsch-Norwegischen Gesellschaft aus Anlass der Überreichung des Henrik-Steffens-Preises 1993 an Arne Nordheim; Pauluskirche Kiel,14. Mai 1993)

Zur kompositorischen Struktur von Edvard Griegs Klavierpoesie
(Referat; „The International Edvard Grieg Symposium in Bergen, Norway“, 9.-12. Juni 1993)

Ole Kongsted zum 50. Geburtstag
(Festrede; Schloss Kronborg, 25. Sept. 1993)

Die Musikstadt New Orleans
(Vortrag im Auftrag der Schleswig-Holsteinischen Universitäts-Gesellschaft im Fritz Reuter Club; Café Scholz Parchim, 18. Nov. 1993)

La musique scandinave à l’exposition universelle de 1900
(Referat; Colloque international „Grieg et Paris. Romantisme, symbolisme et modernisme franco-norvégien“; Université de Paris-Sorbonne, 22.-27 Nov. 1993)

Carl Nielsen – Künstlerischer Lebensweg und kompositorisches Werk
Carl Nielsens Lustspieloper Maskerade
(Zwei Vorträge; „Musikalische Bildungsfreizeit Carl Nielsen“; Gartenhaus und Drostei Pinneberg, 7.-9. Jan. 1994)

Musikkens kulturhistorie og musikbilledet som kildemateriale
(Abschiedsvorlesung; The Norwegian State Academy of Music Oslo, 14. Jan. 1994)

Musik aus Dänemarks „Goldenem Zeitalter“
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Schleswig, Plessenhof, 2. Febr. 1994; ebenfalls Deutsch-Dänische Gesellschaft Lüneburg, Rathaus, 25. Nov. 1994)

„Politisch Lied – ein garstig Lied“
(Vortrag im Rahmen der Ausstellung „Das Politische Lied in Deutschland“ im Landesarchiv Schleswig-Holstein; Schleswig, Prinzenpalais, 3. März 1994)

Privates und öffentliches Musikleben. Zu dem Thema „Klaus Groth und die Musik“
(Beitrag zu einer Podiumsdiskussion; Heide, 23. April 1994)

Gedichte von Klaus Groth in Vertonungen seiner Zeitgenossen
(Vortragskonzert; Heide, 23. April 1994; dargeboten als „Kieler Woche Konzert“ von Studenten der Musikhochschule Lübeck und Inge Susann Römhild, Klavier; Kieler Schloss, 23. Juni 1994)

Musikalische Matinee im Hause Groth
(Konzerteinführung; Heide, 24 April 1994)

Carl Nielsen erobrer Tyskland
(Interview, aufgezeichnet von Teresa Waskowska am 7. Mai 1994 in Kopenhagen; Teildruck in Politiken 20. Mai 1994)

Musik aus Dänemarks „Goldenem Zeitalter“
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft im Rheinland, Hotel Euro Garden Köln, 19. Mai 1994)

Vom Auftreten der Virtuosen im Musikalischen Salon
(Referat zur Tagung „Bürgerliche Musikkultur im Deutschland der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts“; Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Stadtmuseum, 25.-27. Mai 1994)

Norwegen – ein musikalisches Porträt
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Husum, 14. Sept. 1994)

Von Hochzeitsfeiern auf der Singspielbühne
(Referat; Symposium zum Thema „Die Hochzeit im Ostseeraum seit dem 13. Jahrhundert“; Universität Kiel, 3.- 4. Okt. 1994)

Anmerkungen zu der Projektdisposition „Musical Institutions and the Circulation of Musicians in Europe 1648-1848
(Referat; European Science Foundation, Exploratory Workshop; Strasbourg, 20.-21. Okt. 1994)

Konzerttourneen bis in den Wilden Westen. Ein Kapitel aus der Musikgeschichte Amerikas
(Vortrag; Universitäts-Gesellschaft Bad Segeberg, 3. Nov. 1994)

Zur „Schreckensoper“ Die Herzogin stirbt des Norwegers Olav Anton Thommessen
(Referat in Gegenwart des Komponisten; Internationales Symposion „Musiktheater im Spannungsfeld zwischen Tradition und Experiment“, Universität Mainz, 30. Nov. 1994)

„På sangens vinger“. Tyske klaverlieder fra det 19. århundret: I. En ny sang – ”kunstlieden”, II. Robert Schumann og den ”romantiske stemningslied”, III. Liedkunsten i salon og koncertsal, IV. Lieden hos Johannes Brahms, V. Skandinaviske komponister og den tyske kunstlied
(5-teilige Rundfunksendung, Danmarks Radio P2, 14.-27. April 1995)

Musik aus Dänemarks „Goldenem Zeitalter“
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Lübeck, 6. April 1995

Konzertreisen zwischen Leipzig, Paris und dem Wilden Westen
(Vortrag; Kennedy-Haus Kiel, 27. April 1995)

Zu F.L.Ae. Kunzens Sinfonie für den Kopenhagener Königsclub (1787)
(Referat; Internationale Tagung „Musikgeschichte zwischen Ost- und Westeuropa. Symphonik - Musiksammlungen“, Universität Chemnitz, 25. Mai 1995)

Island: Bericht von einer Musikreise
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Husum, 28. Sept. 1995)

Der dänische Komponist Carl Nielsen (1865-1931)
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Kiel, 1. Nov. 1995; ebenfalls Deutsch-Dänische Gesellschaft Celle Stadt und Land, 25. Okt. 1996)

Die Oper Holger Danske von Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen
(Interview anlässlich einer EBU-Übertragung der Oper; Hessischer Rundfunk Frankfurt a. M., 11. Nov. 1995)

Über den Komponisten Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817)
(„Interview von Dr. Brigitte Riese mit Prof. Dr. Heinrich W. Schwab anlässlich der Kunzen-Ausstellung in Kopenhagen“; Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 28. Dez. 1995)

Die „dänische Nationaloper“ Holger Danske von Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817)
(Vortrag; Musikalische Bildungsfreizeit „Eine Musiklandschaft entdecken“, Gartenhaus Pinneberg, 5.-7. Jan.1996; ebenfalls Deutsch-Dänische Gesellschaft Husum, 5. Sept. 1996)

Musik von Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817).
(Vortragskonzert mit dem Tenor Julian Metzger und Hans-Jürgen Schnoor, Klavier;
Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Heikendorf, 20. Jan. 1996)

Musik aus Dänemarks „Goldenem Zeitalter“
(Vortrag; Dänisches Kulturinstitut Dortmund, Schloss Landestrost, Neustadt a. Rbge., 27. Jan. 1996; ebenfalls Dänisches Kulturinstitut in München, 28. Jan. 1996 und in Wien, 29. Jan. 1996)

Zum Kopenhagener Opernstreit des Jahres 1789: Holger Danske – Holger Tyske
(Beitrag zu der Ringvorlesung „Grenzgänge: Skandinavisch-deutsche Nachbarschaften“, Wintersemester 1995/96; Universität Kiel, 31. Jan. 1996)

Interview
(Geführt von Thomas Kahlke, bezogen auf Friedrich Ludwig Aemilius Kunzens dänische Oper Holger Danske; Gettorf, 27. Febr. 1996, gesendet Deutschlandfunk Köln, 17. März und 26. Mai 1996)

Interview
(Geführt von Annie Lander Laszig für Deutsche Welle Köln, bezogen auf die EBU-Sendung von Kunzens Oper Holger Danske; Kiel, 7. März 1996)

Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817). Lübecker Musikersohn, „Grenzgänger“ und Komponist der Oper Holger Danske (1789)
(Vortrag; Schleswig-Holsteinische Universitäts-Gesellschaft Lübeck, 11. März 1996; ebenfalls Deutsch-Dänische Gesellschaft Husum, 5. Sept. 1996)

Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817)
(Pressekonferenz und Rede aus Anlass der Eröffnung der Kunzen-Ausstellung in der Bibliothek der Hansestadt (15.4.-18.5. 1996), Lübeck, 15. April 1996

Von Kompositionen Kunzens, „ihrer Innern Vortrefflichkeit ungeachtet, in merkantilistischer Rücksicht nicht sehr brauchbar“ (1795)
(Vortragskonzert mit dem Tenor Julian Metzger und Hans-Jürgen Schnoor, Klavier;
Scharbausaal der Bibliothek der Hansestadt Lübeck, 22. April 1996)

„Norwegische Nacht“
(4-stündige Rundfunksendung, gemeinsam mit Jochem Wolff; Norddeutscher Rundfunk Hamburg, 11. Mai 1996)

Carl Nielsens Oper Maskerade. Nordische Literaturoper von internationalem Rang
(Vortrag; Carl und Anne Marie Nielsen-Museum Odense, 5. Juni 1996)

Zwischen Lübeck, Kiel und Kopenhagen. Der Komponist Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817)
(Pressekonferenz und Eröffnung der Kunzen-Ausstellung in der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek Kiel, 7. Juni 1996 sowie Vortragskonzert mit dem Tenor Julian Metzger und Hans-Jürgen Schnoor, Klavier; Kiel, 9. Juni 1996)

Das Singspiel Die Weinlese (1793) von Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen
(Vortragskonzert anlässlich der Kieler Woche, unter Mitwirkung von Sängern des Jyske Musikkonservatorium Århus und von Kieler Studenten, Ltg. Erik Kaltoft, Klavier; Fördefoyer im Kieler Schloss, 27. Juni 1996)

Norwegen: Musik und Landschaft
(Vortrag für das Seminar „Norwegische Kultur und Natur. Kulturgeschichtliche Begegnungen”; Hardanger Volkshochschule Ullensvang, 21.-27. Juli 1996)

Der dänische Hofkapellmeister Kunzen: Probleme zwischen Amtspflicht und persönlichen Kompositionsmöglichkeiten
(Referat; Arbeitstagung der Fachgruppe „Soziologie und Sozialgeschichte der Musik in der Gesellschaft für Musikforschung“ zum Thema „Professionalismus in der Musik“; Bad Köstritz, 22.-25. Aug. 1996)

Carl Loewes Liedzyklus Frauenliebe und Leben
(Referat; Wissenschaftliche Konferenz anlässlich seines 200.Geburtstages, Händel-Haus Halle (Saale), 26.-28. Sept.1996)

Der Jazzton in der Musik der 20er Jahre
(Vortrag zu der Veranstaltung „Werkstatt Musikgeschichte“. Musik in Deutschland - 20er bis 50er Jahre; Musikhochschule Lübeck, 9. Nov. 1996)

Carl Loewe in Kiel
(Vortragskonzert auf Einladung der Stiftung Pommern mit Henner Leyhe (Tenor) und Manfred Grasse, Klavier; Kieler Schloss, Rantzaubau, 20. Nov. 1996)

Carl Loewes Klaviersonate E-Dur op. 16. Gattungstradition und Unikum
(Referat; Internationale wissenschaftliche Konferenz veranstaltet vom Institut für Kirchenmusik und Musikwissenschaft der Universität Greifswald und dem Schloss Stettin, 28. Nov.-1. Dez. 1996)

Jón Leifs (1899-1968). Werdegang eines isländischen Komponisten
(Vortrag; Nordisches Institut der Universität Kiel, 5. Febr. 1997)

Zum Projekt einer „Kulturgeschichte des Ostseeraums“. Anmerkungen aus musikhistorischer Perspektive
(Vortrag; Internationale musikwissenschaftliche Konferenz „Wechselbeziehungen zwischen der deutschen Musikkultur und der Musikkultur der Nachbarländer in den Ostseeanrainerländern im 18. Jahrhundert“, Bundesinstitut für ostdeutsche Kultur und Geschichte, Oldenburg i. Oldbg., 21.-22. Febr. 1997)

Brahms und das kontrapunktische Lied
(Referat; Internationaler Brahms-Kongress anlässlich seines 100. Todestages, Forum der Musikhochschule Hamburg, 7.-12. April 1997)

Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen: Das Halleluja der Schöpfung – Eine Einführung
(Vortrag zu dem Projekt „Prinzip: Schöpfung. Die Schöpfung in Theologie, Kunstgeschichte, Literatur und Musik“; Nieder-Olm, 10.- 25. Mai 1997)

„Von der Residenz zum Museum – Schloß Gottorf“
(Interview; Rundfunksendung, Norddeutscher Rundfunk Flensburg, 19. Juli 1997)

Zum Kanon auf der Opernbühne
(Referat; Beethoven Symposion im Rahmen des 35. Bonner Beethovenfestes im Beethoven- aus Bonn, 17.-20. Sept. 1997)

Kammer – Salon – Konzertsaal. Zu den Aufführungsorten der Kammermusik, insbesonders im 19 Jahrhundert
(Referat; „Kolloqium zur Kammermusik“, Schloß Engers, 3.- 4. Oktober 1997)

»Til din kapitel om Musik og landskap«
(Interview zu einer Studie über „Musik und Landschaft”; Kringkastning Oslo, 25. Nov. 1997)

Das kompositorische Wirken von Friedrich Ludwig Aemilius Kunzen (1761-1817) in Deutschland und Dänemark
Brahms als Liederkomponist: Das kontrapunktische Genre
(Zwei Vorträge; Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, 4. Dez. 1997)

„Norwegische Nacht“
(4-stündige Rundfunksendung, gemeinsam mit Jochem Wolff; Sender Freies Berlin, 5. Dez.1997)

Der Ostseeraum als Musiklandschaft
(Beitrag zur Ringvorlesung „Die Ostsee als eine europäische Region“; Zentrum für Nordische Studien an der Universität Kiel, 15. Dez. 1997)

Jazz und Nationalsozialismus
(Vortrag; Allgemeines Kolloquium, Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kiel, 6. Jan. 1998)

Om Kunzens opera Holger Danske
(Einführungvortrag mit musikalischen Beiträgen aus Anlass der späteren szenischen Aufführung der Oper; Det Jyske Musikkonservatorium Århus, 8. Jan.1998)

Griegs Klavierkonzert I
(Forschungsbericht; Center for Advanced Study Oslo, 17. Febr.1998)

Griegs Klavierkonzert II
(Forschungsbericht; Center for Advanced Study Oslo, 5. März.1998)

Zu Klopstocks Morgengesang am Schöpfungsfeste in der Vertonung von C. Ph. E. Bach
(Referat; Internationales Symposium „Carl Philipp Emanuel Bachs geistliche Musik“ in Frankfurt (Oder), Zagan und Zielona Góra, 12.-15. März 1998)

Kammer – salon – koncertsal. Fra den private til den offentlige præstation
(Antrittsvorlesung; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kopenhagen, 18. Sept. 1998)

Halfdan Kjerulf, ein „ausgezeichneter Liederkomponist“
(Referat; Tagung „Halfdan Kjerulf og den Nordiske Romansetradisjon“, The Norwegian State Academy of Music Oslo, 17.-18. April 1998)

Griegs Klavierkonzert im Spiegel der zeitgenössischen Kritik
(Referat; 2. Deutscher Edvard-Grieg-Kongress; Musikakademie Weichs’scher Hof in Arnsberg, 5.-7. Juni 1998)

Schleswig-Holstein als Musiklandschaft
(Referat; Internationaler Kongress der Gesellschaft für Musikforschung, Kolloquium IV: „Musikkulturlandschaften“; Universität Halle (Saale), 29. Sept.- 4. Okt. 1998)

Vom Streichquartett im skandinavischen Norden
(Referat; Internationales Symposion „Neue Musik an den Rändern Europas“; Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, 5.-7. Nov.1998)

Om virtuoseners optræden i offentligheden og i den musikalske salon
(Vortrag; Institut for Filosofi, Pædagogik og Retorik der Universität Kopenhagen, 20. Nov. 1998)

Jón Leifs und die „gigantischen Vorgänge eines isländischen Vulkanausbruchs“. Zum Thema „Musik und Landschaft in den skandinavischen Ländern“
Vortrag; 25. Kölner Island-Kolloquium; Kolpinghaus-International Köln, 28. Nov. 1998)

Zur Institution und Eigenart der „Lübecker Abendmusiken“
(Referat; Tagung im Rahmen des Projektes „Organisateurs et formes d’organisation du concert en Europe 1700-1920“; European Science Foundation, Max-Planck-Institut für Geschichte Göttingen, 24.-25. März 1999)

Byen Københavns musikhistorie. Et forskningsprojekt
(Vortrag; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kopenhagen, 25. Febr. 1999)

Vom Auftreten Abbé Voglers im dänischen Gesamtstaat
(Referat; Internationales Kolloquium zu dem Thema „Abbé Vogler. Ein Mannheimer im europäischen Kontext“; Universität Heidelberg, 3.-5. Juni 1999)

F.L.Ae. Kunzens Singspiel Vinhøsten
(Vortragskonzert; Musikhistorisk Museum Kopenhagen, 7. Juni 1999)

F.L.Ae. Kunzens Oper Holger Danske und die „Tyskerfejde“ des Jahres 1789
(Vortrag; Jahrestreffen der Deutschsprachigen Skandinavisten; Universität München, 2. Sept. 1999)

Kopenhagen als Reiseziel ausländischer Virtuosen
(Referat; Tagung im Rahmen des Projektes „Le musicien et ses voyages“, European Science Foundation; Max-Planck-Institut für Geschichte in Göttingen, 9.-10. Sept.1999)

„ … weil ich in Dänemark, ein Däne zu werden, mich eifrig angelegen seyn lassen werde“. Zu J.A.P. Schulz’ Wirken in Kopenhagen
(Vortrag; Deutsch-Dänische Gesellschaft Kiel, 11. Okt. 1999; ebenfalls Club von Lüneburg, 2. Nov. 1999)

Die Gattung Hymne um 1800
(Referat; Internationale Konferenz zur „Musikgeschichte zwischen Ost- und Westeuropa: Kirchenmusik – geistliche Musik – religiöse Musik“; Technische Universität Chemnitz, 28.-30. Okt. 1999)

Das deutsche Kunstlied im Schaffen skandinavischer Komponisten: Das Beispiel Halfdan Kjerulf (1815-1868)
(Vortrag; Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, 3. Nov. 1999)

Dänische Klaviermusik des 19. Jahrhunderts
(Vortrag; Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, 4. Nov.1999)

Zur Vortragskultur des Strophenliedes der Goethezeit
(Referat; Kolloquium zum Thema „Goethes Lieder und Singspiele in Reichardts Vertonung“; Martin-Luther-Universität in Halle (Saale), 5.-7. Nov. 1999)

Kammermusik: Fra den private til den offentlige præstation
(Vortrag; Institut for Filosofi, Pædagogik og Retorik der Universität Kopenhagen, 19. Nov. 1999)

Fakultätsopposition
(Bericht und Diskussion betr. Dissertation von Jens Henrik Koudal, „For Borgere og Bønder. Stadsmusikantvæsenet i Danmark 1660-1800“; Universität Kopenhagen, 11. Febr. 2000)

Die Aktivitäten des Kieler Professors Carl Friedrich Cramer im Blick auf die Kopenhagener Musikkultur um 1800
(Referat; Seminar zum Thema „Under samme Himmel. Historie og kultur i Slesvig-Holsten ca. 1780 til 1848. Inspiration og betydning for Danmark og Tyskland” im Rahmen des Festivals ”Golden Days in Copenhagen”; Skt. Petri Kirke Kopenhagen, 6.-7. Sept. 2000)

Das Orchester des Königlichen Theaters in Kopenhagen
(Referat; Tagung im Rahmen der European Science Foundation; Universität Lissabon, 30. März 2000)

Interview
(Aufgenommen anlässlich der Aufführung von Kunzens Holger Danske im Kgl. Teater in Kopenhagen; Danmarks Radio, 17. Mai 2000)

Niels W. Gade als Lehrer von Edvard Grieg
(Referat; 3. Deutscher Edvard-Grieg-Kongress Lengerich (Westf.), 1.-4. Juni 2000)

Vedrørende F.L.Ae. Kunzens opera Holger Danske
(Referat für einen Workshop zu dem Thema „Holger Danske. Musikdramatiske nedslag i nyopsætningen af en opera“, in Zusammenarbeit von Det Kongelige Teater und der Universität Kopenhagen; Probesaal des Kgl. Theaters, Kopenhagen, 28. Sept. 2000)

Clara und Robert Schumann und der Däne Niels W. Gade
(Referat; 7. Internationales Schumann-Symposion zu dem Thema „Robert und Clara Schumann und die nationalen Musikkulturen des 19. Jahrhunderts“; veranstaltet im Rahmen des 7. Schumann-Festes in Düsseldorf, 20.-21. Juni 2000)

Musik und Landschaft. Informationen zu einem Kapitel skandinavischer Musik- und Kulturgeschichte
(Vortrag; Fortbildungstagung des Landesinstituts Schleswig-Holstein für Praxis und Theorie der Schule, Schloss Salzau, 11. Sept. 2000)

Skabningens Halleluja / Das Halleluja der Schöpfung
(Informationsvortrag; Danmarks Grundforskningsfond, Universität Kopenhagen, 24. Jan. 2001)

Die "Nordischen Musikfeste" (1888-1938). Forum der musikalischen Selbstdarstellung der skandinavischen Länder
(Vortrag; Graduiertenkolleg „Imaginatio Borealis“ an der Universität Kiel, 29. Jan. 2001)

Musik og Tennis
(Vortrag; The Royal Danish Academy of Sciences and Letters, Kopenhagen, 19. April 2001)

Gebet und Choral auf der Opernbühne
(Referat; Interdisziplinäre Tagung zum Thema „Religion zwischen Kunst und Politik. Aspekte der Säkularisierung im 19. Jahrhundert“; Max-Planck-Institut Göttingen, 27. April 2001)

Naumann und die Oper in Kopenhagen
(Referat; Internationales Naumann-Symposium Dresden, 8.-10. Juni 2001)

Lied, Kunstlied und Musikalische Lyrik. Projektiertes Kapitel zu dem Handbuch „Musikalische Lyrik“
(Informationsvortrag; Schloss Blankensee, 18. Juli 2001)

Der Däne Niels W. Gade und seine Künstlerfreundschaft mit den beiden Schumanns
(Vortrag; Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden, 30. Okt. 2001)

Fakultätsopposition
(Bericht und Diskussion betr. Dissertation von Sigurlaug Regina Lamm, „Musik und Gemeinschaft einer Nation im Werden. Die Einführung der Kunstmusik in Island in der Zeit von ca. 1800 bis 1920“; Universität Uppsala, 24. Nov. 2001)

Om Tennis & Musik
(Vortrag; Tobias-Norlind-Samfundet, Universität Lund, 28. Nov. 2001)

Der Nekrolog als Quelle für eine Darstellung von „Leben und Werk“
(Referat; Internationale Wissenschaftliche Konferenz zum Thema „Biographie und Kunst als historiographisches Problem“; Zentrum für Telemann-Pflege und -Forschung Magdeburg, 13.-15. März 2002)

„Was? das hören Sie nicht? Wehe Ihnen, wenn sie das nicht hören! Da liegts!“ – Zur Vortragspraxis des Strophenliedes der Goethezeit
(Vortrag; Institut for Germansk Filologi der Universität Kopenhagen, 21. März 2002)

Edvard Grieg und die klavieristische Reisepièce des 19. Jahrhunderts
(Referat; „4. Deutscher Edvard-Grieg-Kongress im Historischen Rathaus zu Münster“, 13.-16. Juni 2002

Johann Friedrich Reichardt und der Gattungstypus „Deklamation“
(Referat; Internationale Wissenschaftliche Konferenz anlässlich des 250. Geburtstages, Händel-Haus Halle (Saale), 1.-2. Nov. 2002)

Erdbeben und Lichttopos. Zu F.L.Ae. Kunzens Oratorium Opstandelsen (Die Auferstehung) vom Jahre 1796
(Referat; Internationales Symposion „Eine ‚namenlose Mittelgattung’. Gattungen und Formen des Oratoriums im 19. Jahrhundert“; Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena, 7.-9. Nov. 2002)

Konzertapplaus – Ritual und Bedingung für musikalische Gattungen
(Referat; Internationale und interdisziplinäre Konferenz im Rahmen des Centre for the Study of the Cultural Heritage of Medieval Rituals zu dem Thema „Genre and Ritual: Traditions and Their Modifications“, Institut für Kirchengeschichte der Universität Kopenhagen, 14.-16. Dez. 2002)

Forschungspräsentation: Der Gattungstypus „Deklamation“
(Referat; Forschungsseminar im Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Kopenhagen, 28. Febr. 2003)

Über den Komponisten, Klavier- und Orgelspieler Christoph Ernst Friedrich Weyse (1774-1842) in Kopenhagen
(Referat; Musikhistorisches Kolloquium von Kollegen und Freunden Arnfried Edlers zu seinem 65. Geburtstag; Hochschule für Musik und Theater Hannover, 12. April 2003)

Det nationale og det nordiske i musikken
(Vorträge von Jens Brincker, Heinrich W. Schwab und Morten Topp zu einem Konzert des Store MUKO, Ltg. Flemming Windeklide; Beitrag zu dem Humaniorafestival, Universität Kopenhagen, 25.-27. April 2003)

Laudatio anlässlich der Verleihung des Titels eines Ehrendoktors an Prof. Harald Herresthal
(Berlin, Universität der Künste, 2. Mai 2003)

Dichtungen Klopstocks in der Vertonung von F.L.Ae. Kunzen
(Referat; Internationale Tagung im Klopstockjahr 2003; Quedlinburg und Schulpforta, 2.-5. Juli 2003)

Guldalderens Musik og danskhed
(Referat zum „Temadag: Musik og danskhed“; Dansk Folkemindesamling / Det Kongelige Bibliotek, Kopenhagen, 15. Nov. 2003)

Creatio in musica – Creation in Music. Composing in the Years around 1800
(Referat; Internationale und interdisziplinäre Tagung im Rahmen des Centre for the Study of the Cultural Heritage of Medieval Rituals zu dem Thema „Creations and the Arts”; Institut für Kirchengeschichte der Universität Kopenhagen, 13.-15. Dez. 2003)

Anmerkungen zum Phänomen des „Nordischen Tons“
(Referat; Symposium „Nation - Musik - Nationalmusik im 19. Jahrhundert“, Universität Zürich, 2./3. Juni 2004)

Forschungspräsentation: Das „Souvenir musical“. Zu einer Spezies der Klavierliteratur des 19. Jahrhunderts
(Referat; Forschungsseminar im Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kopenhagen, 29. Nov. 2004 )

Von initiierenden Paukenschlägen und anderen musikalischen Ritualen
(Vortrag; Präsentation des Centre for the Study of the Cultural Heritage, Carlsberg Akademi Valby, 7. Dez. 2004)

Zum Problem der „Vermischung der Gattungen“, dargestellt an Louis Spohrs Violinkonzert In Form einer Gesangsszene
(Referat; Interdisziplinäres Symposion zu dem Thema "Blandinger - Kunst - Genre - Offentlighed", Institut for Kunst- og Kulturvidenskab der Universität Kopenhagen, 19.-20. Mai 2005)

„und auch die Musik wird mehr und mehr pietistischer. Zu Tendenzen im Musikleben Dänemarks während des 18. Jahrhunderts
(Vortrag; Zentrum für Pietismusforschung an der Universität Halle-Wittenberg, 28. Juni 2005)

Robert Schumann, Scenes from Goethe’s Faust, 1844/1853
(Referat; Arbeitsbericht im Centre for the Study of the Cultural Heritage, Institut für Kirchengeschichte der Universität Kopenhagen, 4.-5. Juli 2005)

Et forsøg på rekonstruktion af det religiøse musikliv i Godthaab omkring år 1800
(Referat; Tagung „Kristendomshistorie i Grønland”; Theologisches Institut der Universität Nuuk, 23.-25. Aug. 2005)

Carl Maria von Webers Konzertaufenthalt in Kopenhagen (1820)
(Vortrag; Eutiner Landesbibliothek, 22. Okt. 2005)

Zu Friedrich Ludwig Aemilius Kunzens Oper Holger Danske (1789) als einer Tanzoper
(Referat; Interdisziplinäres Kolloquium anlässlich von Walter Salmens 80.Geburtstag zu dem Generalthema „Der Tanz in den Künsten 1770-1914“; Universität Freiburg i.Br., 29.-30. Sept. 2006)

Holger Danske som danseopera
(Vortrag; The Royal Danish Academy of Sciences and Letters, Kopenhagen, 26. Okt. 2006; ebenfalls als Vorlesung in deutscher Version "Die Oper Holger Danske als ‚Tanzoper’" anlässlich des Besuchs von Studenten der Universität Würzburg und der Musikhochschule Stuttgart in Dänemark; Musikwissenschaftliches Institut der Universität Kopenhagen, 7. Nov. 2006 und 24. Febr. 2009)

Wenn „Brüder einträchtig beieinander wohnen“. Anmerkungen zur bildlichen Darstellung Buxtehudes
(Festvortrag; Wissenschaftliches Symposion zum 300. Todestag von Dietrich Buxtehude; Musikhochschule Lübeck, 10.-12. Mai 2007)

Die Gestaltung des Chors in Kunzens Hymne Das Halleluja der Schöpfung (1797)
(Referat; Symposion anlässlich von Christoph-Hellmut Mahlings 75. Geburtstag; Schloss Engers, 1.-2. Juni 2007)

How to Play Scott Joplins Magnetic Rag? Konsequenzen aufgrund analytischer Beobachtungen
(Referat; 6th European Music Analysis Conference / VII. Jahreskongress der Gesellschaft für Musiktheorie; Musikhochschule Freiburg i.Br., 11.-14. Okt. 2007)

Musikvidenskab under Kulturvidenskabens vinger, illustreret og problematiseret med henblik på temaet „Tennis og musik“
(Abschiedsvorlesung; Institut for Kunst- og Kulturvidenskab der Universität Kopenhagen, 15. Mai 2008)

„Musica Baltica: Towards a Baltic Network“
(Eröffnungsrede; Internationale musikwissenschaftliche Tagung, Universität Greifswald, 27.-29. Mai 2008)